Test: ViewSonic VG2401mh – revolutionärer Gaming Monitor?

91u5UJLo9wL._SL1500_

Preis-prüfen

Heute ist wieder ein ganz besonderer Test an der Reihe, denn es ist der derzeitig letzte ViewSonic Test, da wir alle Produkte, welche wir bekommen haben, nun getestet haben. Heute dreht sich der Test um den Monitor VG2401mh. Es handelt sich hierbei um einen Gaming-Monitor mit einem 24 Zoll Display. Der Monitor ist ein LED-Monitor und bietet die Möglichkeit eine Höhenverstellung von 110mm vorzunehmen. Preislich bewegt er sich im Bereich von 290 Euro und bietet uns nur eine 1ms Reaktionszeit. Ein schönes Extra besitzt der VG2401mh auch, es handelt sich um einen integrierten USB 3.0 Anschluss (zwei Steckplätze). Ob sich der ViewSonic VG2401mh durchsetzen kann seht ihr nun im Test.

Lieferumfang und erster Eindruck

Im Lieferumfang enthalten ist selbstverständlich der 24 Zoll Bildschirm, Netzkabel, DP-Kabel, MHL-Kabel, Kurzanleitung, CD-ROM mit ViewSonic-Assistent und ein
mini-DP-Kabel . Es ist eher außergewöhnlich, dass so viele Verbindungskabel bei einem Bildschirm enthalten sind, jedoch stört mich, dass kein HDMI-Kabel beigelegt wurde, dies war bislang bei allen ViewSonic Monitoren der Fall. Der Bildschirm macht einen sehr hochwertigen Eindruck und wiegt stolze 8 Kilogramm. Was ich super finde ist die Sicherung, die am hinteren Fuß für das Verstellen befestigt ist. Durch die 8 Kilogramm Kampfgewicht erhält der VG2401mh die nötige Stabilität.

 81W5mKtz6sL._SL1500_

Der Praxistest vom ViewSonic VG2401mh

Ausgepackt liegt vor einem der Standfuß, das Unterteil vom Standfuß, sowie der Monitor. Der Aufbau klappt reibungslos und die vielen Verbindungsmöglichkeiten ( DVI, HDMI, Display Port, USB) machen das Verbinden mit dem Computer sehr einfach. Die Verbindung mit dem DP Kabel bereitete am wenigsten Probleme und lieferte die gewünschte Qualität. Der Computer erkannte den Bildschrim sofort und ermöglichte das schnelle Spielen. Mit dem HDMI Kabel gab es leider Probleme, die Qualität ging sehr zurück, es entstand ein hässlicher schwarzer Rand was jedoch mit etwas Arbeit lösbar wäre. Farblich störte mich persönlich etwas, dass der Bildschirm im Gesamtpaket zu hell war und manche Farben wirklich grell wiedergab, was ich persönlich bei langen Spiel Sessions gar nicht mag. Was wirklich erste Klasse ist, ist der Blickwinkel sowie die verstellbare Höhe. In der Höhe ist er 110mm verstellbar und bieten einen Blickwinkel von 170° horizontal, 160° vertikal. Die integrierten Boxen teste ich ebenfalls und muss dort ebenfalls sagen, dass ich mit diesen zufrieden bin, sie geben den Sound klar wieder, haben eine gut verstellbare Lautstärke und besitzen kein Grundrauschen, dennoch sollte man von dem Sound eines Monitors nicht zu viel erwarten.

71ObcPzchvL._SL1500_Fazit

Beim Fazit bleibt nicht viel zu sagen. Wer einen neuen Monitor benötigt und diesen prinzipiell mit einem DP Kabel verbindet wird beim Aufbau keine Probleme bekommen, was bei einem HDMI Kabel etwas anders wäre. Ein Vorteil dieses Monitors ist wie im Test erwähnt der tolle Blickwinkel ( 170° horizontal, 160° vertikal ) und die verstellbare Höhe (110mm).  Farblich konnte mich der Montior nicht beeindrucken, da es keine besondere Leistung war, sondern sich eher im Durchschnitt befand. In der Preisklasse von 290€ lassen sich sicherlich bessere Alternativen finden insofern man bessere Farben möchte und angenehmere Gaming Sessions möchte. Wer viel Wert auf den Blickwinkel legt sollte sich auf jeden Fall den VG2401mh nochmals anschauen und ihn sich vielleicht probeweise auf Amazon bestellen.

ViewSonic VG2401mh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *