Test: MCU-01-C USB – ein günstiges Mikrofon für Internetnutzer

Ein Großmembran-Mikro ist immer wieder etwas interessantes. Im Test habe ich heute das MCU-01-C USB, ein Mirko mit Nierencharasteristik, welches bei Windows und Mac ohne Probleme benutzt werden kann. Ich möchte während des Mikrofontests vor allem herausfinden, ob sich dieses Gerät für Youtube eignet.

MCU-01-c-Usb-Test

 

Preis-prüfen

 

 

Das MCU-01-C USB im Test

Es handelt sich beim MCU-01-C USB um ein Großmembranmikrofon, das auf eine Nierencharasteristik setzt. Für ein klares Klangbild soll die 16Bit /48kHz Auflösung sorgen. Wer erste Schritte im Bereich Home-Recording betreiben möchte oder seine eigene Lets Plays starten möchte, der bekommt mit dem MCU-01-C USB ein Mikrofon in der niedrigen Preisklasse. Durch die USB Verbindung benötigt man weder Soundkarte noch ein Mischpult, wie man es von viele großen Lets Playern gewohnt ist, die viel Geld für ihre Gerätschaften ausgeben.

 

Negative Punkte im Test:

  • Grundrauschen muss durch Audacity entfernt werden
  • Mitgelieferte Ständer kann nicht überzeugen

 

Positives im Test:

  • lineare Frequenzwiedergabe 
  • klarer Klang
  • optisch sehr ansprechend
  • gutes Mikrofon für einen kleinen Geldbeutel

 

Der Klang

Auf mich macht das MCU-01-C im Test nicht nur einen sehr edlen Eindruck, sondern erstaunt mit zeitgleich mit seinem Klang. Durch die Niere, welche beim Mikrofon verbaut ist, wird ein gleichmäßiger Klang herausgekitzelt und bei Aufnahmen geliefert. Wer gerne mit der Stimme und Atmosphäre spielen möchte, der hat hier die Möglichkeit das Ganze über die Entfernung zum Mikrofon zu regeln. Hintergrundgeräusche bleiben dadurch aus, dass nur von vorne richtig aufgenommen wird und der Rest ausgeblendet wird, dies zumindest versucht wird.

Für semiprofessionelle Bands und Lets Player, die im mittleren Status angekommen sind, haben mit diesem Mikrofon wirklich keinen Fehlkauf. Ich selbst habe lange ein Headset genutzt und muss sagen, dass ich froh bin von diesem Weggekommen zu sein. Die Tonqualität ändert sich enorm und und die Qualität und das Feedback nimmt super zu.  Dies hat sich sofort in meinen Abonnentenzahlen widergespiegelt. Die Qualität fällt auch in Unterhaltungen in TeamSpeak, Skype, etc. sehr angenehm auf, was gerne für Gesprächsstoff sorgt.

 

Preis-prüfen

Preis-Leistungs-Verhältnis

Der Preis liegt  meist im selbem Bereich bei jedem Hersteller. Der zweistellige Preis ist für ein Kondensatormikrofon sehr günstig und kann sich zeigen lassen. Für einen sauberen Klang und dem hohen Frequenzspektrum ist das Mikrofon auf jeden Fall zu haben. Wer also im Bereich Lets Playen oder Podcast unterwegs ist, der wird wie wir im Test, vom MCU-01-C begeistert sein. Das schönste zum geringen Preis kommt keine extra Soundkarte oder Mischpult hinzu!

 

MCU-01-c-Usb-Kaufen

Technische Features des Kondensatormikrofons MCU-01-C USB

  • Empfindlichkeit: -36 dB (0 dB = 1 V/Pa at 1 kHz)
  • max. SPL 135 dB für 0,5 % THD
  • Maße: Länge 185 mm, Durchmesser 42 mm
  • Gewicht: 1,25 kg
  • Impedanz: 195 Ohm
  • Richtcharakteristik: Niere
  • AD-Wandlung: 16 Bit/48 kHz

Fazit zum Kondensatormikrofon MCU-01-C USB

Dieses Mikro leistet trotz seinem kleinen Preis super Dienste. Im MCU-01-C USB Test hat mich die Einfachheit des Mikrofons überzeugt. Ich muss mein Setup nicht mit aufwendigen Equipment aufmotzen und spare dadurch enorme Kosten, die bei anderen Mikrofonen zustande kommen. Wer beim Klang unbedingt etwas verändern möchte, der nutzt einfach eine Equalizersoftware, damit das ganze noch abgerundeter wirkt und die Stimme an Bass zunimmt. Meiner Meinung nach ist dies jedoch nicht nötig.