Test: LG G4- kann es mit iPhone & Co mithalten?

Hey Leute, heute testen wir das neue High-End-Smartphone von LG in der Leder- Variante für euch. Neben dem neuen Samsung Galaxy S6 und dem schon etwas älteren Iphone 6 komplettiert das LG G4 mit Lederrücken nun das High-End-Smartphone Segment. Optisch hebt sich das LG G4 mit seiner bisher einzigartigen Lederrückseite und seinem leicht gebogenen Display deutlich von der Konkurrenz ab. Das Smartphone ist aktuell für ca. 330 Euro auf Amazon erhältlich, wobei die Leder-Version 50 Euro Aufpreis kostet. Durch den neuen  6-Kern-Prozessor Snapdragon 808 mit jeweils 1,8 GHz erwarten wir einen hohes Arbeitstempo beim neuen LG G4, was wir später jedoch genauer untersuchen werden. Auch die Auflösung des 5,5 Zoll QHD Displays mit 2560 x 1440 Pixel und der 3 GB große Arbeitsspeicher lassen kaum noch Wünsche für mehr offen. Die 16 Megapixel der Kamera wirken dagegen fast schon schmächtig, jedoch werden wir im Test sehen, wie gut die Bilder der Kamera wirklich sind.

gsmarena_001LG G4 Preis


Lieferumfang und erster Eindruck

LG versendet das G4 in einem weißen Karton, der uns ein wenig an die iPhone Verpackung erinnert. Außer den Worten LG G4 ist nichts auf der VerpackungLG-G4-unpack_001 aufgedruckt, wodurch LG versucht eine schlichte und zugleich elegante Verpackung, wie auch Apple, zu präsentieren. Beim Öffnen der Verpackung springt einem, wie üblich, sofort das Smartphone ins Auge. Auf den ersten Eindruck wirkt das Display sehr hochwertig und edel zugleich, hier hat LG also alles richtig gemacht. Beim Umdrehen des Smartphones fällt natürlich sofort die ungewohnte Lederrückseite auf, welche wir jedoch als neutral bewerten, da diese geschmackssache ist. Einziger kleiner Kritikpunkt: Das Leder fühlt sich beim anfassen sehr nach Kunstleder an, das hätte LG für 50 Aufpreis deutlich besser lösen können. Im Lieferumfang enthalten sind ein Micro-USB-Kabel mit Netzteil und eine Bedienungsanleitung – hier also keine Highlights.

 

Die Technik

Das Flaggschiff  schafft es auf eine 5,5 Zoll Bildschirmdiagonale und eine Auflösung von 1440×2560 Pixeln – entspricht einer Pixeldichte von 538 ppi. Geschützt ist der Display durch das Corning Gorilla Glass 4. Im Inneren des LG G4 findet sich ein Hexa-Core ARM Prozessor mit 1.6 GHz sowie ein 3 GB Arbeitsspeicher, welcher dem Smartphone die nötige Power geben soll. 32 GB interner Speicher stehen dem Smartphone zur Verfügung, erweiterbar ist der Speicher durch eine Micro-SD auf bis zu 128GB. Auf der Rückseite ist eine 16 Megapixel starke Kamera verbaut, auf der Vorderseite findet sich 8 Megapixel Kamera wieder. Der Akku des Flaggschiffs hat eine Kapazität von 3000 mAh, was 900 mAh mehr sind als beim Samsung Galaxy S5 Mini .  Das Smartphone läuft auf dem Betriebssystem Android 5.1 Lollipop und hat Gewicht von 155 Gramm, womit es ein echtes Leichtgewicht ist.

Praxis

Durch die Größe ist uns bereits zu Beginn aufgefallen, dass es doch ein wenig unhandlich ist, da die Bedienung im oberen Bereich durch die Größe etwas erschwert ist. An die Funktionsknöpfe, wie Power oder die Lautstärkewippe, kommt man somit nicht mit einem schnellen Handgriff. Durch die Alternativen, die LG bietet ist sind Dinge, wie z.B. das entsperren des  Bildschirms sehr einfach, da dies mit einem Doppelklick auf den Touchscreen möglich ist. Somit umgeht man ganz einfach die Unhandlichkeit.LG_G4_(brown_cover)

Das auffälligste neue Designelement mach sich deutlich in der Hosentasche bemerkbar – das gebogene Display. Durch die leichte Biegung liegt das Gerät in der Hosentasche deutlich besser und ist dadurch schlichtweg bequemer als andere Geräte. Das zweite neue Designelement ist meiner Meinung nach eher ein Reinfall. Das Echtleder auf der Rückseite vom Flaggschiff verleiht dem Smartphone zwar absolute Eleganz, fühlt sich jedoch recht billig an und ist leider auch recht schnell abgenutzt an den Ecken.

Preis-prüfen-150x72

Das Display war für mich ein echtes Wunder. Das LG Display, welches eine QHD-Auflösung besitzt, ist subjektiv deutlich heller als andere Smartphones der Konkurrenten und bringt die Farben ersichtlich zum Leuchten. Beim genauen Betrachten sieht man, dass das LG G4 vor allem die Rottöne hervorragend zur Wirkung bringt, ob dies für den Einzelnen  positiv oder negativ ist, bleibt Geschmackssache. Im Gesamtpaket kann ich sagen, dass mich das Display überzeugt hat. Die Schärfe, der Blickwinkel und die Farben sind sehr ausgereift, was man bei solch einem Preis auch erwarten kann. Auch im Freien überzeugt mich das Smartphone bei direkter Sonneneinstrahlung, wobei man hier die Helligkeit trotzdem sehr hoch stellen muss, was natürlich dem Akku eine gewisse Leistung abverlangt.

Die Kameras, mit 16 Megapixel und 8 Megapixel, liefern eine überraschend gute Leistung ab. Mit der rückseitigen Kamera ist es im freien möglich tolle Fotos und Videoaufnahmen zu machen, welche mit kräftigen und natürlichen Farben überzeugt. Die wirkliche Stärke sehe ich jedoch bei den Nachtaufnahmen. Hierzu empfehle ich euch unser Video, welches die Kamera im Test zeigt.

maxresdefault

Die Hardware des Smartphones könnten wir euch jetzt natürlich mit verschiedenen Benchmark-Tests näher bringen, aber dies würde euch eure Entscheidung vermutlich nicht erleichtern. Das Smartphone macht größtenteils eine sehr gute Figur, was den alltäglichen Gebrauch angeht. Das Starten von Apps, das Öffnen der Kamera und auch das Switchen der Kameras verläuft enorm flüssig und schnell. Auch grafisch ansprechende Spiele  bereiten dem Smartphone keine Probleme. Riptide GP 2 überzeugt auf dem Smartphone mit einer hohen Framerate und enormen Ladezeiten. Doch ganz ohne negative Dinge können wir nicht über das LG G4 berichten. Deshalb haben wir euch eine kurze Liste erstellt, was uns am Flaggschiff gestört hat.

 

– Kein Fingerabdrucksensor

– Kein Magnetfeldsensor

– Nicht Wasserdicht

– Keine Gestensteuerung

– 1 Sim-Karten Slot

– Videofunktion Zeitlupe nicht möglich

– Kein optischer Zoom

lg-g4-leak26

Preis-prüfen-150x72

Fazit:

Im Großen und Ganzen waren wir wirklich überrascht vom LG G4! Das Gerät kann unserer Meinung nach bei den wichtigsten Komponenten wie Kamera, Arbeitsgeschwindigkeit, Display und Akku mit anderen Flaggschiffen, wie dem Samsung Galaxy S6 oder dem iPhone 6 auf jeden Fall mithalten. Der Preis liegt mittlerweile bei ca. 330 Euro ( Stand: Anfang August), womit das LG G4 billiger ist als seine Konkurrenten. Allen, die ein neues Smartphone im High-End-Segment suchen, können wir das Lg G4 auf jeden Fall empfehlen. Die einzige Kritik am LG G4 ist, dass es nicht wasserdicht ist, jedoch ist das iPhone 6 und das Galaxy S6 ebenfalls nicht wasserdicht.