Test: LG G Watch R – stylische Smartwatch

Hey Leute, heute stelle ich euch die G Watch R von LG vor. Die LG G Watch R ist die erste Smartwatch, die von uns getestet wird, weshalb wir uns besonders darauf freuen. Mittlerweile gibt es von den meisten namhaften Herstellern Smartwatches, wie z.B. die Apple Watch, die Samsung Gear 2 oder die Sony Smartwatch. Dabei haben alle eine Gemeinsamkeit: sie benötigen ein Smartphone mit dem sie gekoppelt werden. Doch dabei kann nicht jede Smartwatch mit jedem Smartphone gekoppelt werden. Bei Android Smartwatches wird z.B. die App Android Wear benötigt, welche nur im PlayStore erhältlich ist. Somit sollte man von Anfang an genau schauen, welche Smartwatch sich mit welchem Smartphone verbinden lässt, denn dabei spielt auch die Version des Betriebssystems eine Rolle.

 

Lieferumfang und erster Eindruck:

Die Staub- und Wasserfeste  LG G Watch R wird in einer schicken schwarzen Verpackung geliefert. Öffnet man diese Verpackung findet man sofort die Smartwatch vor sich, welche auf den ersten Blick eine starke Ähnlichkeit mit herkömmlichen Armbanduhren hat. Der sehr gute erste Eindruck trübt sich leider beim ersten Anfassen der Smartwatch. Das Gehäuse besteht zwar aus Metall und das Armband aus Leder, jedoch fühlen sich die Materialien nicht besonders hochwertig an. Für einen Preis von ca. 300 Euro könnte sich die Uhr meiner Meinung nach ein bisschen hochwertiger anfühlen. Normale Uhren in dieser Preisklasse schneiden hier eindeutig besser ab!

20141128_153746

Praxis:

Da der  410 mAh Akku schon komplett aufgeladen war konnten wir sofort mit unserem Test starten. Das erste Pairing klappt auf Anhieb und es konnte losgehen. Die Funktionen der Uhr waren dabei selbsterklärend und wir benötigten keinen Blick in die Bedienungsanleitung.Nach kurzer Zeit fiel uns jedoch der erste Nachteil auf. Wenn man kurze Texte auf der Uhr lesen will, werden leider die Anfänge und Enden der Zeilen wegen des runden Displays abgeschnitten. Hier wurden die Texte leider nicht an das runde Design der Uhr angepasst. Zu unserer Überraschung funktionierte der Befehl „Ok Google“ sehr gut und zuverlässig, was wir nicht erwartet hätten. Selbst lautere Musik im Hintergrund konnte die Sprachbedienung dabei nicht beirren. Wenn man zoom01Suchbefehle über die Spracheingabe suchen wollte, funktionierte dies bei deutschen Wörtern sehr gut. Bei englischen Begriffen, wie z.B. „Stuffcheck“, hatte die Spracheingabe jedoch kleine Probleme und man musste den Begriff meist ein oder zweimal bei sehr deutlicher Aussprache wiederholen. Darüber hinaus hätten wir uns noch Befehle, wie z.B. „Musik aus“ gewünscht, die bisher leider keine Verwendung finden. Alles in allem waren wir jedoch positiv von der Spracheingabe überrascht.

 

 

Nun zu den Apps:  Installierte Apps, wie z.B der Pulsmesser funktionierten sehr gut und wießen eine maximale Abweichung von 10% auf , was unserer Meinung nach ein sehr guter Wert ist. Somit kann man den Pulsmesser auch sehr gut beim Sport verwenden. Ebenfalls praktisch ist, dass man Lieder direkt auf der Smartwatch weiterklicken kann und somit nicht immer das Handy herausholen muss, nur um Lieder zu überspringen. Des Weiteren konnte die LG G Watch R Handbewegungen erkennen, weshalb das Display angeschaltet wurde, wenn man den Arm zum Gesicht bewegte, um auf die Uhr zu schauen. Diese Funktion funktionierte ebenfalls zu 95% zuverlässig. Das Design der Ziffernblätter ist sehr individuell anpassbar – hier ist für jeden was dabei. Auch nach intensiver Benutzung wurde die LG Smartwatch G R nicht unangenehm warm am Handgelenk, was uns positiv auffiel. Leider hielt der Akku bei intensiver Nutzung aber auch weniger als einen Tag durch.

G_Watch_R_Blog_publish_updated

Fazit:

Alles in Allem machte die Smartwatch einen guten Eindruck und konnte uns positiv überzeugen, auch wenn wir anfänglich einige Bedenken hatten, was der Sinn einer Smartwatch ist. Durch diverse Apps kann die Smartwatch uns den Alltag erleichtern und ist für Menschen, die ein neues Technik-Gadget suchen eine Empfehlung. Negative Punkte sind eindeutig der Preis von ca 300 Euro, die Tatsache, dass die Smartwatch nicht mit jedem Smartphone, wie z.B. Windows Phones kompatibel ist und die kurze Akkulaufzeit. Unser Ergebnis: 3/5 Sterne