News: Smach Zero ab 299 Euro vorbestellbar

Er wurde als Steamboy angekündigt, jetzt hat er einen neuen Namen. Smach Zero heißt die tragbare Konsole und ist ab 299 Euro vorbestellbar. Laut Aussage vom Hersteller Smach ist dies ein reduzierter Vorbestellerpreis. Vorbestellen könnt ihr das Gerät ab November 2015, nur auf die Auslieferung müsst ihr noch bis ins 4. Quartal 2016 warten. Lohnt sich die lange Wartezeit?

sz1

Ganz grob erinnert die Smach Zero an Nvidias Shield Portable. Ein 5 Zoll großes Display mit 720p Auflösung befindet sich im Mittelpunkt des Handhelden, seitlich befinden sich zwei an den Steam Controller angelehnte Trackpads mit haptischem Feedback und insgesamt vier Aktionstasten. Vervollständigt wird das ganze durch sechs weitere Aktionstasten auf der Rückseite. Alle Tasten sind frei konfigurierbar. Auf einen Analog-Stick müssen wir bei diesem Gerät natürlich nicht verzichten. Der Smach Zero basiert auf einem AMD-Chip der System-on-a-Chip, Codename „Steppe Eagle“ mit einer Jaguar-basierenden CPU und GCN-basierendem Radeon Grafikchip. 4 GB RAM, 32 GB Festspeicher, SD Karten-Slot, HDMI-Ausgang, USB, WiFi und Bluetooth bietet die Basis-Variante. Über die Pro-Variante sind noch nicht viele Infos bekannt, nur dass sie zusätzlich über ein LTE-Modul verfügen wird.

Zum Launch im 4. Quartal 2016 verspricht der Hersteller Smach, dass über 1000 SteamOS-Titel zur Auswahl stehen werden. Im Gespräch sind namhafte Titel, wie Half-Life 2, Civilization 5, Dota 2, Tropico 5, Bioshock Infinite und Cities: Skylines.