News: Android One kommt nach Europa

Hey Leute,

heute geht es um das neue Konzept von Google:Android One. Android One wurde für das Billig-Smartphone-Segment konzipiert und ist nun in Spanien und Portugal auf den Markt gekommen. Android One Geräte sollen die Grundbedürfnisse der Verbraucher decken. Das heißt: High-End-Smartphones wie z.B. das LG G4 oder das Samsung Galaxy S6 sind das genaue Gegenteil vom neuen Android One Konzept. Mit einfacher Hardware und möglichst wenig teuren technischen Gadgets wie z.B. einem Fingerabdruck- Scanner soll der Preis so niedrig wie möglich liegen. Einzige Gemeinsamkeit ist das Betriebssystem 5.1 Lollipop.

Android-One_white

Das Bq Aquaris A4.5 soll das erste Gerät auf dem europäischen Markt mit dem Android One Konzept werden. Das  Aquaris A4.5 soll 199 Euro kosten und liegt somit preislich deutlich über den Smartphones in Indien mit dem Android One Sytsem, die ca. 80 Euro kosten.

Technische Daten des Bq Aquaris A4.5

– Dual Sim

– 4,5 Zoll Display

– 1 GB Arbeitsspeicher

– 16 GB interner Speicher

– Mediatek Quad Core Prozesser mit jeweils 1 GHz

–  LTE, WLAN, Bluetooth, GPS

– Android 5.1 Lollipop

Android-One-BQ_w492_h312

Da unter anderem die momentane Arbeitslosenquote in Spanien und Portugal bei über 20 Prozent liegt, hat Google Android One, das eigentlich für Schwellenländer konzipiert wurde, nun in diesen Ländern veröffentlicht.

Google ist jedoch nicht der einzige Hersteller, der weiß, dass sehr viele Menschen in Schwellenländern noch kein Handy oder zumindest kein Smartphone besitzen und somit noch viel Geld mit diesen Schwellenländern verdient werden kann. In Industrieländern hat mittlerweile fast jeder Bürger ein Smartphone, weshalb es immer schwerer wird neue Smartphones an diese Menschen zu verkaufen. Andere Anbieter aus China, wie z.B. der chinesische Hersteller Jiayu wollen ebenfalls auf dem Billig-Smartphone Markt Fuß fassen. Jiayu hat ein Smartphone für 30 Dollar angekündigt, das einen 4 Zoll Bildschirm, 512 MB Arbeitsspeicher und einen Quad Core Prozessor mit jeweils 1,3 GHz verbaut bekommen soll. Zwei Kameras mit niedriger Auflösung sollen ebenfalls verbaut sein.

Wer den besten Kompromiss aus Preis, Qualität und Hardware bieten kann werden wir in Zukunft sehen.