Microsoft Lumia 640

In zwei Varianten brachte Microsoft das Lumia 640 und das Lumia 640 XL auf den Markt. Sie sollen die untere Mittelklasse der Smartphone-Serien bereichern. Was genau die Lumia 640 Smartphones leisten, erfahrt Ihr in unserem Artikel.

Schaut man sich das 640 und das 640 XL genauer an, setzten Beide bis auf Display und Kamera auf identische Hardware. Das Herzstück bildet, ein schon etwas älterer, aber für Windows Phones noch ausreichender Qualcomm Snapdragen 400 mit Senso-Core Prozessor. Arbeiten tut der Prozessor mit 4 ARM Cortex A7 Kernen bei einer Taktfrequenz von 1,2 GHz. Mit 1 GB Arbeitsspeicher und weiteren 8 GB Speicher für Apps und Multimedia-Dateien verfügen beide Smartphones über das heutzutage Minimum am Speicherkapazität. Natürlich ist eine Speichererweiterung via microSD auf max. 128GB möglich. Ich selbst habe mir auf Eteleon.de einen passenden Vertrag inklusive Handypaket zusammengestellt, damit ich etwas Kleingeld spare.

Preis-prüfen

Das Display beim 640 ist ein 5 Zoll großes ClearBlack IPS mit einer Pixeldichte von 294ppi bei der Auflösung von 1.280 x 720 Pixel. Das 640 XL hingegen hat ein 5,7 Zoll großes ClearBlack IPS Display, welches sich neben der Größe nur durch die Pixeldichte von 259ppi vom kleineren Model unterscheidet. Die Primärkameras beider Smartphones kommen auf eine Videoauflösung von 1080p und besitzen einen LED-Blitz. Die Standard-Variante verfügt über eine 8 MP Kamera mit einer f/2,2 Blende, das XL Modell kommt mit einer 13MP Kamera, Carl Zeiss Linse und einer f2,0 Blende auf den Markt. Einen Bildstabilisator sucht man bei beiden Modellen vergebens. Auch bei den Sekundärkameras gibt es deutliche Unterschiede. Lediglich 0,9 MP und eine Videoauflösung von 720p bringt das Lumia 640 mit sich. Der größere Bruder hingegen verfügt über 5MP und 1080p.

Beide Modelle sind als LTE-Variante oder Dual-Sim-Variante erhältlich. Man muss hier also schon überlegen, auf welche Funktion man verzichten möchte bzw. kann, da es keine Kombination aus LTE und Dual-Sim gibt. HSPA+, HSPA und EDGE verfügen beide Modelle in jeder Variante. Dazu kommt noch aGPS und GLONASS zur Positionsbestimmung, Bluetooth 4.0 und WLAN b,g,n. NFC ist bei der XL-Variante standardmäßig bei dem LTE oder Dual-Sim Modell enthalten. Will man es bei dem kleineren Lumia 640 auch haben, erübrigt sich die Frage nach LTE oder Dual-Sim, denn NFC ist dort nur in der LTE-Variante vorhanden.

Anschlussmöglichkeiten sind als microUSB und 3,5mm Klinke vorhanden. Das Gehäuse besteht aus Polycarbonat und das rückseitige Cover ist austauschbar und in den Farben Blau, Orange, Schwarz oder Weiß erhältlich. Schön ist auch, dass bei den Lumia 640 Modellen die Akku austauschbar ist. Er hat im 640 eine Kapazität vom 2500mAh und beim 640 XL 3000mAh.

Das Lumia 640 LTE bekommt man ab 159 Euro, die Dual-Sim Variante ab 171 Euro. Bei der 640 XL LTE werden 219 Euro veranschlagt und die Dual-Sim Variante kostet 190 Euro.