Lenovo Ideacentre Stick 300 – Der Computer zum Mitnehmen

Hey Leute, heute stelle ich euch einen neuen Mini PC aus dem Hause Lenovo vor. Der Lenovo Ideacentre Stick 300 sieht auf den ersten Blick wie ein herkömmlicher USB-Stick aus. Schaut man in das Innere, erwartet einen jedoch ein kleines Wunder. Es handelt sich um einen vollwertigen Computer mit Windows 8.1, das Upgrade auf Windows 10 ist ebenfalls kostenlos mit dabei. Seit einiger Zeit entwickelt sich bereits  der Trend von Desktop-Computer und Notebooks zu PC Sticks und Mini Pc´s, wie dem Asus ROG GR8.

1-630.2884464043

Bestückt ist der erste Stick-Computer von Lenovo mit einem Quad-Core-CPU von Intel, welcher einen Basistakt von 1,33 GHz hat und die Möglichkeit bietet, bei Bedarf auf bis zu 1,83 GHz hoch zu takten. Ebenfalls sind im Inneren zwei Gigabyte Arbeitsspeicher verbaut. Ein Performance-Wunder ist mit diesen Werten natürlich nicht zu erwarten, einen Sinn hat die low-performance CPU trotzdem. Durch die  die niedrige Leistungsaufnahme ist eine passive Kühlung möglich, was zur Folge hat, dass der PC Stick sehr leise ist. Der interne Speicher misst 32 GB, ist jedoch mit einer Speicherkarte erweiterbar. Unter anderem besitzt der Computer-Stick WLAN-n und Bluetooth 4.0, integriert ist noch ein Lautsprecher,  zu unserer Überraschung.

ideacentre-stick-300_w800_h515

Doch wie funktioniert das Ganze? Via HDMI koppelt man den Stick mit dem Fernseher oder Monitor. Durch Micro-USB bekommt er den benötigten Strom. Ein sehr simples Prinzip, was dem Nutzer die Möglichkeit bietet seinen Computer überall hin mitzunehmen.

Einen vollwertigen PC in einem 15 Millimeter flachen „USB-Stick“ finde ich absolut faszinierend. Lenovo hat mit dem Ideacentre Stick 300  für schlappe 149 Euro ein klares Zeichen gesetzt. Bislang waren Computer-Sticks meist mit sehr teuren Preisen verbunden. Die Entscheidung ein Tablet zu kaufen war im Vergleich dazu oft eine bessere Alternative. Ab Sommer soll es dann soweit sein und der Computer-Stick soll für uns erhältlich sein.