iPhone 7: Infos und Gerüchte

Immer wieder tauchen neue Gerüchte und Infos zum iPhone 7 im Netz auf! Wir haben für euch versucht die wichtigsten Infos und Gerüchte zusammen zu tragen. Ob sich das alles bewahrheitet bleibt zu diesem Zeitpunkt leider noch unbeantwortet.

iphone-7-design-with-ios-10

Das iPhone 6S und 6S Plus sind erst seit wenigen Monate auf dem Markt, schon vor deren Release gab es schon Gerüchte über das Nachfolgemodell dem iPhone 7. Wenn man den Gerüchten glauben schenken soll, dann erscheint das iPhone im Spätsommer 2016 auf dem Markt. Bis dahin ist also noch eine Menge Zeit für Gerüchte und Spekulationen.

Mit einem komplett neuen Design soll das iPhone 7 auf den Markt kommen. Es ist die Rede davon, dass die Hometaste entfernt wird und der Nutzer die Navigation ausschließlich über 3D Touch steuert. Am Gehäuse soll sich auch etwas ändern. Teilweise soll das Aluminiumgehäuse durch ein Material ersetzt werden, welches die Mobilfunksignale störungsfrei durchlassen soll. Ein entsprechendes Patent soll Apple schon eingereicht haben. Damit entfiel dann auch der Antennstreifen auf der Rückseite vom iPhone.

Curved-Screen gefällig? Wenn es nach PatentlyApple ginge, bekommt das iPhone 7 ein flexibles Display im Curved-Design und ein zylindrisches Gehäuse. iphone-curved-glass-2cbb9edf5be3beecJedoch einem Insider zur Folge soll ein solches Display doch erst 2018 im iPhone verbaut werden. Das würde damit für das iPhone 8 in Frage kommen. Aber soweit wollen wir jetzt nicht gehen, bleiben wir beim iPhone 7. Glaubt man dem Insider wird sich das iPhone 7 mit einem gewöhnlichen flachen LC-Display zufrieden geben. Man kann ein 4,7 Zoll großes iPhone erwarten, welches wahrscheinlich  iPhone 7 genannt wird und ein etwas größeres Modell mit  5,5 Zoll großem Display, das iPhone 7 Plus. Auch eine iPhone 7 Mini oder iPhone 7C Variante mit einem 4 Zoll Display wäre möglich.

Endlich Wasserdicht? Wohl eins der wahrscheinlichsten Features, bedenkt man das schon das 6S und 6S Plus bedingt, aber nicht offiziell Bestätigt, wasserdicht ist. 9to5Mac soll erfahren haben, dass Apple das Gehäuse versiegeln möchte und es somit Wasser- und Staubdicht macht, so wie wir es Beispielsweise vom Sony Xperia Z5 kennen.

Genug spekuliert was das Gehäuse und Design angeht, auf die inneren Werte kommt es doch an, oder?

Verbaut werden soll der Apple A10 Prozessor, welcher ein laut einen chinesischen Blogger ein High-End-Mobil-Chip bis zu sechs Kerne haben soll. Eine enorme Steigerung der Leistungsfähigkeit bedenke man, dass die aktuellen Modell über einen Dual-Core-Chip verfügen. Sollte der A10 wirklich im „Vollausbau“ verbaut werden, käme das iPhone 7 fast der Leistung eines iPad oder MacBook gleich. Da heute schon 16 GB Speicherplatz gerade noch ausreichend erscheint, wären 32 GB, 64 GB und 128 GB die möglichsten Speichervarianten. Als Betriebssystem soll iOS 10 dienen. Ein weiteres neues Apple-Patent, das eine Technik beschreibt, die zum Standardumfang von Android gehört: Musterentsperrung. Nun gut, kann man machen, muss man aber nicht ist meine Meinung.

Kommen wir zum Schluss noch kurz zu teilweise „verrückten“ Features.

Einen Infrarotlicht-Scanner, über den das System Blicke erfassen kann und somit sogar das Display aktivieren kann soll eingebaut werden. Gestensteuerung soll ebenso möglich werden, wie auch eine Technologie die verhindern soll, dass das iPhone beim Sturz auf dem Display landet. Des weiterem soll dem Anrufern schon im vor dem wählen verraten werden, ob ihr erreichbar seit. Sogar als Rauchmelder soll das iPhone 7 fungieren.

Freuen wir uns mal auch weitere Gerüchte in den kommenden Wochen und Monaten und warten gespannt darauf wann Apple die „Bombe“ platzen lässt und was das iPhone 7 dann wirklich kann.