Apple vs. Samsung – wann lohnt sich der Kauf?

Ein Smartphone ist keine gute Vermögensanlage, dies dürfte den meisten klar sein. Wer trotz alledem nicht auf das neuste Smartphone verzichten möchte, der sollte sich die folgende Statistik genauer ansehen. Bereits mit minimaler Geduld  lassen 30% des Preises sparen. Wer etwas mehr Geduld walten lässt, der kann eine Preiseinbuße von bis zu 44% verzeichnen.

Warum verlieren Smartphones den Wert?

Der Preis ergibt sich größtenteils aus Angebot und Nachfrage. Aus diesem Grund können beliebtere Modelle, wie die Apple-Reihe, weniger Wertverlust verzeichnen als Samsung Geräte. Während ein Samsung Handy bereits nach 6 Monaten einen Preisverlust von 30 % erreicht hat, da die Nachfrage nach diesen Geräten stark zurück gegangen ist, liegt das Apple-Gerät mit 19 % deutlich darunter.

 

Eine weitere Maßnahme von Apple ist, dass sie eine künstliche Verknappung erzeugen. Während Samsung ständig genug Geräte auf dem Markt wirft, welche alle verkauft werden wollen, schiebt Apple nach und nach ein neues Volumen an Geräten auf den Markt. Ein aktuelles Beispiel ist hierfür das iPhone 7.

 

Praxisbeispiel Apple vs. Samsung

Als ich beispielsweise mein iPhone 6 gekauft habe, kostete mich dieses Gerät ganze 699 Euro. Nach 6 Monaten kostete ein neues iPhone 6 immer noch 608 Euro, was einen Preisunterschied von 13 % ergibt. Hätte ich mir damals das Galaxy S6 gekauft hätte ich zu beginn 699 Euro bezahlt, allerdings wäre es nach 6 Monaten nur noch 499 Euro Wert gewesen – ein Preisverlust von 29 %!