News: Icar – Apple möchte ins Auto-Geschäft einsteigen

Hallo Leute,og

heute berichten wir wieder von der Marke Apple. Nein, wir werden nicht über ein allbekanntes Produkt, wie zum Beispiel dem iPhone berichten. Es geht um ein Produkt, dass erst auf den Markt kommen soll und gar nicht zur Elektronikbranche gehört. Die Rede ist vom „ iCar “.

 

Es soll neue Belege geben, die darauf hinweisen, dass es zurzeit bei Apple ein Projekt gibt, dass sich mit dem „ iCar “ beschäftigt. So sollen die Fortschritte auch deutlich weiter sein, als erwartet. So soll Apple bereits Zugang zu einem Testgelände gesucht haben, auf dem autonom fahrende Fahrzeuge bereits bewegt werden. Jedoch bleibt es im Unklaren, weshalb Apple Zugang zu diesem abgeschirmten Testgelände benötigt. Die Gerüchte, dass Apple an einem Elektrofahrzeug arbeitet, gibt es seit Anfang diesen Jahres. Es hieß damals, dass Apple ein Team aus 1.000 Köpfen besitzt, das in Kalifornien an diesem Projekt arbeitet. Laut dem „Wall Street Journal“ hat Apple zuerst am Design gearbeitet, dass an einen Minivan erinnert. Jedoch berichtete ein anderes Magazin Ende Juli, dass das Unternehmen an der Karosserie des BMW i3 interessiert gewesen sei. Dieses Fahrzeug von Apple könnte möglicherweise im Jahre 2020 auf den Markt kommen.

icar1-f7246df15165fd4e

Ein anderer Weg, um in die Automobilindustrie zu gelangen, ist die Software. Seit dem neuen iOS 9 gibt es auch die Funktion CarPlay, die auf jedem iPhone vorinstalliert ist. CarPlay dient zur besseren Verbindung zwischen iPhone und Fahrzeug. Spezielle Autos bieten diese Schnittstelle an, damit zum Beispiel das Telefonieren oder die Wegbeschreibung einfacher werden soll.

Ein wenig hat sich Apple bereits in die Automobilbranche eingenistet, jedoch nur über die Software „CarPlay“. Ob das Projekt des „ iCar “ wirklich realisiert wird steht noch in den Sternen. Jedoch wird Apple nie etwas auf den Markt bringen, was nicht vollständig ausgearbeitet wurde, sodass wir nicht wissen, ob im Jahre 2020 das „ iCar “ wirklich auf den Markt kommt, wenn es nicht nur bei einem Gerücht bleibt.